home

Startseite

Aktuelles

Texte

Werkverzeichnis

In Vorbereitung

 

Websitegestaltung:
Petra Tesch
Letzte Aktualisierung:
12. Oktober 2014

15. Dezember 2013, SWR2 Feature am Sonntag (Erica Fischer und Uta Rüenauver):

Was dem Tier sein Fell, ist des Menschen Zierde. Vom Umgang mit dem Kopfbewuchs, 55 Minuten

 
Linie

13. April 2010, Feature im Deutschlandfunk:

Feindliche Ausländer: Wie mein Vater nach Australien kam

Liverpool, 10. Juli 1940: Der britische Truppentransporter Dunera sticht in See. An Bord über 2500, in Großbritannien internierte Männer, die aus Angst der Regierung vor einer "Fünften Kolonne" zu "feindlichen Ausländern" wurden. Die meisten von ihnen jüdische Flüchtlinge, so auch Emmerich Fischer, der spätere Vater der Autorin. Während seine Frau, eine Warschauer Jüdin, in London verzweifelt auf die Briefe ihres Liebsten wartet, ist der in einem unwirtlichen Camp im australischen Outback interniert.

Ihm bereitet sein einjähriger Aufenthalt am anderen Ende der Welt nicht nur Schmerz, sondern wird auch zum größten Abenteuer seines Lebens. Denn das mit Stacheldraht umzäunte Internierungslager war kulturell und organisatorisch eine Sehenswürdigkeit. Darüber berichten auch einige "Dunera Boys", die nach dem Krieg nichts mehr von Europa wissen wollten. Emmerich Fischer hingegen kehrt auf einem Luxusliner nach England zurück.

Manuskript zur Sendung als pdf oder im Textformat

Linie

6. November 2007, DLF-Feature mit Katarzyna Weintraub:
Was vom Schtetl geblieben ist. Eine Reise ins andere Polen

Mit dem Verschwinden der Juden hat Polen einen wichtigen Teil seiner Identität verloren. Doch seit der politischen Wende gibt es neben antisemitischen Kontinuitäten auch eine wachsende Sensibilisierung für die gemeinsame Vergangenheit von Christen und Juden. In ehemaligen Schtetln machen sich Menschen auf die Suche: Lehrer, Schüler, Kommunalpolitiker, einfache Bürger.
Allen voran in Chmielnik, einem Städtchen mit 4000 Einwohnern abseits des Hauptwegs zwischen Krakau und Kielce. Vor dem Krieg lebten hier über 10 000 Juden. Was ist von ihnen geblieben? Was erzählen die Überlebenden? Wollen sich ihre einstigen Nachbarn erinnern oder lieber doch nicht? Erica Fischer und Katarzyna Weintraub unternehmen eine Reise in die Vergangenheit - und in die Zukunft.
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/dasfeature/661489/
Linie

 

Dezember 2004, RBB/Radio Kultur/Kulturtermin:
Aus dem Nichts geschaffen: Die Buchmesse in Pula

Manuskript lesen
Manuskript lesen
Linie
1. April 2003, SFB RadioKultur/Kulturtermin:
Vom Tomatenwurf zum Paradiesgarten, Zu Besuch bei Sigrid Fronius in Bolivien
Manuskript lesen
Manuskript lesen
Linie
Westdeutscher Rundfunk, 23. Januar 2002; Hessischer Rundfunk,
17. März 2002:
Juden in Lauterbach
Besichtigung einer Kleinstadtidylle, Feature
Manuskript lesen
Manuskript lesen
Linie
27. Januar 1999, SFB Radio Kultur/Termin nach sieben:
Fast schon in Belzec, Die Geschichte der Rut Wermuth
Manuskript lesen
Manuskript lesen
Linie
Juli 1998, ORF, Feature mit Senada Marjanovic:
Die unsichtbare Mauer, Porträt der einstigen UNO-Schutzzone Gorazde in Ostbosnien
Manuskript lesen
Manuskript lesen
Linie

Dezember 1990, Saarländischer Rundfunk:
Frauen in der DDR, Eine Reise nach Leipzig

Manuskript lesen
Manuskript lesen
Linie  

27. April 1994, MDR Kultur:
Zenica: Auf der Suche nach der Wahrheit

Hören
Linie

Hören

8. März 1989, ORF:
Wanderinnen zwischen den Welten, Jüdische Feministinnen
     
nach oben